Review: Skylanders: Spyro’s Adventure

Review: Skylanders: Spyro's AdventureEiner meiner Kollegen hatte mich vor ein paar Wochen auf Skylanders: Spyro‘s Adventure und Giants aufmerksam gemacht. Dadurch, dass es kleine sammelbare Figuren hat, die außerdem für das Spiel benötigt werden, weckte es dann mein Interesse.
(Hinweis: Aufgrund des Spielens in englisch, werde ich im Verlauf von Namen, etc die englische Variante benutzen.)

Die Skylanders

Mit dem Kauf des Starter Packs erwirbt man das Spiel der jeweiligen Konsole (bitte ganz unten nachsehen für welche Plattformen das Spiel verfügbar ist), das Portal of Power (inklusive 3x AA-Batterien, zumindest bei der Wii) und die 3 Figuren Spyro (Magic), Trigger Happy (Tech) und Gill Grunt (Water) – Ausnahme hiervon ist die 3DS Version, die Dark Spyro (Magic), Ignitor (Fire) und Stealth Elf (Life) beinhaltet.

Sobald das Spiel eingelegt wird, wird man aufgefordert das „Portal of Power“ zu aktivieren – sofern dies nicht schon geschehen ist (indem man den kleinen Knopf am Portal drückt) – eine Anleitung leitet den Spieler Schritt für Schritt zum korrekten Anschluss des Portals an die Konsole und dem tatsächlichen Spielbeginn.
Hinweis: Das Portal of Power läuft über Batterie (3x AA), sodass der Kauf eines Akkus mit Kabel für manche (wie mich) sinnvoll erscheint.
Wenn ein Skylander auf dem Portal of Power platziert wird, erscheint er im Spiel – bereit für das Abenteuer. Insgesamt gibt es 34 Standardcharaktere, die in 8 Elemente klassifiziert werden: Magic, Water, Tech, Fire, Earth, Life, Air und Undead. Zusätzlich gibt es für bestimmte Skylander limitierte Editionen: Gold, Silver, Crystal und Glow-in-the-Dark.
Jede der Figuren ist einem der acht Elemente zugeordnet und besitzt spezielle Statuswerte und (später erwerbbare) Fähigkeiten – der Spieler kann im Spiel Hüte finden, die diverse Statuswerte zusätzlich erhöhen.

Skylanders nach Element:
Magic Skylanders

  • Spyro, Wrecking Ball, Voodood, Pop Fizz, Double Trouble
  • Special Edition: Legendary Spyro, Dark Spyro, Royal Double Trouble, Punch Pop Fizz

Water Skylanders

  • Slam Bam, Zap, Wham-Shell, Gill Grunt, Chill
  • Special Edition: Legendary Slam Bam, Legendary Chill
  • Sidekick: Gill Runt

Tech Skylanders

  • Boomer, Drill Sergeant, Drobot, Trigger Happy, Sprocket
  • Special Edition: Legendary Trigger Happy
  • Sidekick: Trigger Snappy

Fire Skylanders

  • Ignitor, Sunburn, Flameslinger, Eruptor, Hot Dog
  • Special Edition: Legendary Ignitor, Moteln Hot Dog

Earth Skylanders

  • Bash, Dino-Rang, Prism Break, Terrafin, Flashwing
  • Special Edition: Legendary Bash, Jade Flashwing
  • Sidekick: Terrabite

Life Skylanders

  • Camo, Stump Smash, Zook, Stealth Elf, Shroomboom
  • Special Edition: Legendary Stealth Elf
  • Sidekick: Whisper Elf

Air Skylanders

  • Sonic Boom, Whirlwind, Lightning Rod, Warnado, Jet-Vac
  • Special Edition: Polar Whirlwind, Legendary Jet-Vac

Undead Skylanders

  • Cynder, Hex, Chop Chop, Ghost Roaster, Fright Rider
  • Special Edition: Legendary Chop Chop

Man benötigt nicht alle Skylanders, um sich durch die einzelnen Kapitel zu finden. Jedoch ist es von Vorteil, einige Figuren (mindestens eine pro Element) zu haben, um bestimmte Elementportale innerhalb der einzelnen Kapitel zu öffnen, diverse Schätze und Hüte ausfindig zu machen und die Erfolgspunkte des jeweiligen Kapitels abzuschließen.

Story

Die Geschichte des Spiels dreht sich um den bösen Kaos, der alle Portal Masters vernichtet hat, um die Macht der Skylands an sich zu reisen. Der Spieler beginnt in den Ruins, wo er von der Bedrohung durch Kaos erfährt und von Eon, dem Gegenspieler Kaos‘, zum Portal Master erklärt wird. Ab jetzt darf der Spieler sich mit Hilfe von Hugo, dem Assistenten Eons, Flynn und Cali durch die 22 Kapitel kämpfen und rätseln, um den Core of Light mit Hilfe der Eternal Sources (eine für jedes Element) aufzubauen, Kaos zu besiegen und den Frieden der Skylands wiederherzustellen. Nichts leichter als das!

Die 3DS-Version unterscheidet sich von den anderen Versionen, da hier im Starter Pack die Charaktere Dark Spyro, Ignitor und Stealth Elf zu finden sind. Man muss außerdem Level abschließen und Kristalle sammeln, um weitere Level freizuschalten. Die Kristalle können durch das Beenden des Levels oder bestimmter Aufgaben (wie das Besiegen einer bestimmten Anzahl von Monstern oder das Finden von Gegenständen) erhalten werden. Sobald der Spieler einen Kristall findet, taucht ein Gegner auf und ein Countdown beginnt. Der Spieler muss Feinde zerstören und Uhren im Level einsammeln, um zusätzliche Zeit für diese Kämpfe zu erhalten. Die Skylanders können hier – anders als in den anderen Versionen – springen oder doppelt springen. Außerdem spielt diese Version in einem anderen Teil der Skylands, den sogenannten Radiant Isles, und der Gegenspieler heißt Hektore.

Nach dem Durchspielen des Spiels hat man die Möglichkeit weitere Kapitel mit Hilfe der im Handel erhältlichen Erweiterungen zu spielen: Pirate Seas, Darklight Crypt, Empire of Ice und Dragon’s Peak.

Leveln und Fähigkeiten der Skylanders

Das Besiegen der Feinde verleiht EXP, die den jeweiligen, sich auf dem Portal befindlichen, Skylander bis auf maximal Level 10 aufsteigen lassen. Sobald der Spieler Cali in Kapitel 2 befreit hat, kann er die Heroic Challenges der Skylanders spielen, die er besitzt und benutzt hat. Ein erfolgreicher Abschluss der Herausforderungen verleiht, ebenso wie die in den Kapiteln gefundenen Hüte, Statusboni – jedoch anders als die der Hüte dauerhafter Natur. Nach dem Treffen von Persephone (die eine unmögliche Ausdrucksweise hat) in Kapitel 3 ist es dem Spieler möglich, neue Fähigkeiten zu erlernen. Ihre unverschämten Preise kann man mit dem Finden von Winged Sapphire entgegenwirken (10 Winged Sapphire = 20% Rabatt), da sie die fliegenden Steinherzen unwiderstehlich findet.

PvP

Natürlich darf in einem Konsolenspiel das PvP nicht zu kurz kommen – so auch nicht in Skylanders: Spyro’s Adventure. Hier kann der Spieler anderen Portal Mastern in vier unterschiedlichen Arenen (Cyclops Square, Mushroom Groves, Aqueduct, Troll Factory) entgegen treten. Es gibt 3 Modi:
Arena Rumble – Ziel ist es, die Gesundheit des Gegners auf 0 (null) zu bringen
Sky Goals – Ziel ist es, den elektrischen Ball in das Ziel zu befördern, um möglichst viele Punkte zu erhalten. Man kann den Gegner angreifen, um ihn dazu zu zwingen, den Ball fallen zu lassen.
Skygem Master – Ziel ist es, so schnell wie möglich (und vor dem Gegner) fünf Edelsteine zu sammeln. Nur ein einziger Edelstein fällt vom Himmel und der Spieler muss den anderen Spieler angreifen, damit dieser den Edelstein nicht bekommt und außerdem seine bereits gesammelten Edelsteine fallen lässt, die dann frei aufnehmbar sind. 

Fazit

Ein absolutes Muss für Spyro-Fans und/oder die, die es werden wollen. Ich habe seit Ewigkeiten kein Spyro-Spiel mehr angefasst, aber die Story riss mich – wie zu erwarten war – mit, auch wenn sie teils vorhersehbar war (ich bin aber auch nicht die Zielgruppe).  Überaus witzig sind die Dialoge und das Verhalten der einzelnen Charaktere, mit denen man im Verlauf agiert – ich konnte das Spiel kaum aus der Hand legen.
Allerdings sollte man auch bedenken, dass die Anschaffung des Spiels, der Skylandersfiguren, dem Zubehör und Erweiterungen recht mächtig in den Geldbeutel greifen. 😀 (Jedoch sollte das gerade vor Weihnachten oder Geburtstagen wohl kaum eine Rolle spielen.)

Meine Empfehlung: Zuerst Starter Pack und (sofern man Batterien blöd findet) Kabel kaufen. Je nachdem wie man das Spiel findet, kann man sich dann nach Belieben andere Skylanders anschaffen (preislich gesehen eignen sich die Triple Character Packs) und die dazugehörige (je nach Planung, wie viele Figuren man besitzen möchte) Aufbewahrungstasche. Optional ist der Kauf des Strategiebuches, das mir jedoch (in Sachen Fähigkeitenpfad der Skylanders oder zu versteckten Truhen) sehr geholfen hat.

Daten

Developer: Toys for Bob (Mac, PC, PS3, Wii, Xbox 360), Vicarious Visions (3DS), Frima Studio (Web, iPhone, iPad)
Publisher: Activision, SA Neoplay, Square Enix
Release: 12. Oktober 2011 (Australien – PC), 13. Oktober 2011 (Australien), 14. Oktober 2011 (Europa), 16. Oktober 2011 (Nordamerika), 15. Dezember 2011 (Südamerika), 2012 ? (Japan)
Plattform: Mac OS X, Microsoft Windows, Nintendo 3DS, PlayStation 3, Wii, Xbox 360
Empfehlung: ab 6 Jahre (Deutschland)
Getestet auf: Wii

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s